Wie "funktionieren" die Essenzen?

Die Essenzen des Bewusstseins bestehen feststofflich aus Quellwasser und einem Teil Alkohol. Sie werden in einem festgelegten, rituellen Ablauf mit spezifischen Informationen -und damit Energien- gespeist. Sie sind nach diesem Energetisierungsprozess Träger dieser feinstofflichen Informationen, beispielsweise Durchsetzungskraft, Ausdauer, Freude, Motivation, Kraft, Hingabe, Entwicklung, Offenheit, Erschaffen.

Wenn Sie eine Essenz einnehmen, lassen Sie die darin gespeicherten Energien in Ihr eigenes Energiesystem einfließen, was diese nutzen und verarbeiten kann. So würde eine Information wie "Tatkraft" Sie beispielsweise dabei unterstützen, seelisch in die Kraft zu kommen, dass Sie den Wert der Tatkraft in sich spüren, annehmen und dementsprechend praktisch umsetzen oder zu aktivieren, durch beispielsweise das längst überfällige Aufräumen der Wohnung. Die Essenzen sind immer eine Art "Aktivierungsinstanz" für Werte Ihrer Seele, die Sie dazu befähigen -wenn sie aktiv gelebt werden- Dinge in Ihrem Leben umzusetzen und zu integrieren. Seelische Werte hat jeder Mensch, sie sind schon vorgeburtlich in der Seele integriert. Solche Werte können zum Beispiel sein: Ordnung, Pflege, Geduld, Schönheit, Hilfsbereitschaft, Pünktlichkeit, Hingabe, Treue, Freundschaft, Mut, Wille, und unendlich viele mehr. 

Durch die Bewusstseinsübungen, die die Einnahme der Essenzen komplettieren, öffnen Sie sich seelisch für die gespeicherten Informationen und deren Wirkkraft, daher ist es so wichtig, die Übungen in jedem Fall begleitend zu vollziehen und nicht nur eine Essenz alleine einzunehmen.