Worauf basieren die Essenzen des Bewusstseins?

Der Entwicklung der Essenzen des Bewusstseins liegen einige Annahmen zugrunde, die hier erklärt werden sollen, damit man die Wirkung und das Wirkprinzip besser nachvollziehen kann.

Die wichtigste Grundlage ist sicher die, dass jeder Mensch eine Seele hat und diese der reinste, vollkommene und unantastbare Teil in uns ist, der alle Kompetenzen, Talente, Werte und Entwicklungspotentiale des Menschen in sich birgt.

Der Mensch ist außerdem eine komplexes "Energiesystem", wo jede Emotion, jeder Gedanke, jeder Ausdruck, jede Tat, jede Bewegung eine Rolle spielen und das gesamte System beeinflussen. Manchmal kann man die "Schwingung" eines Menschen wahrnehmen, wenn jemand beispielsweise sehr aggressiv ist und einem diese "Welle der Aggression" schon spürbar entgegen kommt. Aber auch im Alltag, also in jeder erdenklichen Stimmung, hat jeder Mensch eine Schwingung, die man willentlich beeinflussen kann. Diese Schwingung wird aber auch von außen beeinflusst, zum Beispiel durch Menschen, mit denen man sich umgibt oder davon, wo man sich aufhält, was man isst oder trinkt, oder von dem, was einem widerfährt. Man ist also ständig von Energien umgeben und besteht selbst aus vielen verschiedenen Energien, die einander gegenseitig beeinflussen. 

Jeder Mensch hat ein Bewusstsein. Dieses Bewusstsein kann man unendlich ausweiten und erweitern. Und es ist bestimmend dafür, wie (man) sich das eigene Leben gestaltet. Ich kann beispielsweise große Rücklagen auf der Bank haben durch ein Erbe, mich aber gleichzeitig arm wie eine Kirchenmaus fühlen. Das hat dann zwar nichts mit der realen, objektiven Situation zu tun. Trotzdem kann sich das Armutsbewusstsein sehr real anfühlen und letztendlich bestimmen dann diese Gefühle den Alltag. Das Bewusstsein kann jederzeit verändert werden und ist der Schlüssel, um die jeweilige Situation oder das Erleben der Situation wesentlich und am Kern zu verändern.